0 km

Spielzeug für Kinder ab 1 Jahr

Ein Kleinkind mit Spielzeug. Bei der Wahl des Spielzeuges für ein Kleinkind, sollte man viele Dinge beachten.

Während in den ersten Lebensmonaten für ein Baby Sehen, Hören und Greifen im Mittelpunkt stehen, wird für Kinder ab dem 12. Monat das Leben immer spannender. Sie wollen jetzt schon vieles alleine tun. Deshalb lieben Kinder ab einem Jahr Spielzeug, das sie selbst bewegen können. Doch noch nicht jedes Spielzeug ist für Kinder dieses jungen Alters geeignet. Ab dem ersten Lebensjahr können Kinder zwar schon mit Puppen, Autos und Bauksteinen spielen, aber das Spielzeug darf keine scharfen Ecken und Kanten haben und sollte frei von verschluckbaren Kleinteilen sein. Hier erfährst Du, was sonst noch beim Kauf von Spielzeug für Kinder ab einem Jahr zu beachten ist und welche Spielsachen Kinder ab dem 12. Monat besonders mögen.

Spielzeug, das die Kreativität und den Bewegungsdrang fördert

Im zweiten Lebensjahr sind kleine Kinder schon sehr aktiv. Sie wollen jetzt Spielsachen, mit denen sie sich bewegen und kreativ sein können. Kinder ab einem Jahr können schon mit Stoffbällen werfen, Spielzeugautos anschieben, kleine Karren ziehen oder Bauklötze stapeln. Auch Schmusetiere liegen hoch im Kurs. Zudem werden jetzt Bilderbücher, Malstifte, Kreiden und Kneten zunehmend interessant. Ein Kind ab dem 15. Monat kann schon auf Papier kritzeln oder mit Kreide malen. Es freut sich über alles, was dabei entsteht.

"Made in China" muss nicht immer schlecht sein

Fast 80 Prozent des Kinderspielzeugs wird heute in China produziert. Sie sind besser als ihr Ruf. Viele dieser Spielsachen halten jeder Qualitätsprüfung stand. Denn auch Markenhersteller lassen ihre Produkte oft in China anfertigen. GS-Kennzeichnungen und weitere Qualitätssiegel wie SPIEL GUT, TÜV oder LGA verleihen Dir bei der Wahl eines Spielzeugs Sicherheit.

Wenn ein Spielzeug kein Qualitästsiegel aufweist, kannst Du es selbst auf seine Güte prüfen. Ob ein Produkt Schadstoffe enthält, erkennt man meist am Geruch. Gutes Spielzeug ist geruchsneutral. Wenn ein Spielzeug nach Chemikalien riecht, scharfe Kanten aufweist oder sogar Splitter, dann solltest Du die Hände davon lassen.

Vom Schaukelpferd zum Dreirad

Ein pinknes Dreirad. Ab ca. 18 Monaten, kann man einem Kind eine Freunde mit einem Dreirad machen, was neben dem Spaß auch zu Bewegung führt.

Spielzeug für Kinder ab einem Jahr sollte so gewählt sein, dass die Kleinen es sicher halten können. Beleibt sind jetzt auch Bewegungspiele, die Kindern dabei helfen, die Balance zu halten. Ein tolles Spielzeug ist für Kinder in diesem Alter zum Beispiel das Schaukelpferd oder ein anderes Schaukeltier. Ab 18 Monaten können Kinder meist auch schon ein Tretauto oder ein Laufrad bewegen, das sie auf das selbstständige Fahren mit dem Dreirad vorbereitet.





 

Bilderbücher mit Liedern und Reimen

Auch die Bilderbücher sind für Kinder ab einem Jahr schon etwas anspruchsvoller. Bücher mit Reimen und Liedertexten unterstützen die Kleinen beim Spracherwerb. Wähle beispielsweise Bücher mit Illustrationen von Gegenständen, die das Kind bereits kennt und hilf ihm, sie zu benennen. Jedes gute Kinderbuch ist für das Kind gleichzeitig ein Wörterbuch. Kleine Reime, die einem Kind jetzt bereits Spaß machen, wie die Puppe isst Suppe, fördern die Aufmerksamkeit.

Das Spielauto

Spielautos können jetzt schon Batterien enthalten. Ein selbst fahrendes Auto animiert das Kind dazu, hinterher zu laufen. Beliebt sind jetzt auch größere Autos, in die es Puppen und Teddys setzten kann. Ein Laufauto kann das Kind schon selbst "steuern".

Bauklötzer und Steckboxen

Während ein 12-monatiges Kind schon begeistert ist, wenn es zwei Bauklötze aneinander schlagen kann und dabei ein Ton entsteht, wird ein älteres Kind beginnen mit ihnen zu bauen. Beim Stapeln lernt es Größen zu unterscheiden. Ein kleinerer Baustein fällt von einem größeren nicht herunter. Auch Sortierspiele aus unterschiedlich großen und verschiedenfarbigen Ringen oder Würfeln sind bestens zum Lernen und Spielen für Kinder ab einem Jahr geeignet. Gib Deinem kleinen Kind ruhig eine Steckbox. Damit trainiert es seine Geschicklichkeit und lernt mit verschiedenen Größen umzugehen.

Bälle für kleine Entdecker

Ein Junge, welcher Ball spielt. Ballspiele gehören zu den Klassikern der Lieblingsbeschäftigungen von kleinen Kindern.

Einjährige Kinder wollen die Welt entdecken und mögen einfache Wechselspiele. Du kannst dich deinem Kind gegenüber setzten und einen Ball hin- und her rollen. Auch Versteckspiele lieben Kinder jetzt sehr. Lass einen kleinen Ball unter einem Kissen verschwinden und wieder erscheinen. Die Freude über das Wiedersehen des Spielzeugs ist meist riesig. Wenn das Kind schon sicher läuft, wird es anfangs den Ball aufheben und fallen lassen. Später beginnt es ihn mit Schwung zu werfen.

Wasserspielzeug zum Plantschen

Plantschen ist für die meisten Kinder ab einem Jahr ein Hochgenuss. Längst kann Dein Kleines schon beim Baden sitzen. Nun ist es Zeit für Badespielzeug. Enten und Fische sind nie verkehrt. Sie verführen Dein Kind dazu, Laute des Entzückens zu formen. Das Badespielzeug sollte so designt sein, dass ein Kind mit ihm Wasser schöpfen und ausgießen kann. Auch kleine Dosen, Eimerchen oder Becher aus Plastik sind als Wasserspielzeug geeignet.

Sandeimer und Knetmasse

Lass Dein kleines Kind ruhig mal richtig manschen. Dabei lernt es unterschiedliche Konsistenzen kennen. Geeignet ist beispielsweise nasser Sand. Auch die Kreativität kommt beim Spielen im Sand nicht zu kurz. Deshalb gehören Sandeimer, Schaufeln und Formen zu den beliebten Kinderspielsachen für Kinder ab einem Jahr. Doch nicht nur mit Sand, sondern auch mit Knetmasse können Kinder im zweiten Lebensjahr schon viel anfangen. Sie hilft sensorische Fähigkeiten durch Ertasten und Umformen zu entwickeln. Das Kneten und Zerteilen der Masse schult auch die Motorik. Bei älteren Kindern fördert das Kneten die Kreativität.

Puppen, Teddys und Plüschtiere

Täddybären sind wichtige Begleiter. Kuscheltiere können wichtige Begleiter, sein auf dem Weg zum größer werden.

Ein Kind, das gerade 1 Jahr alt geworden ist, wird Puppen und Teddys an einem Arm oder Bein ergreifen und herumschlenkern. Deshalb eignen sich für Kinder in diesem Alter vor allem weiche Schlenkerpuppen aus textilen Materialien. Ein paar Monate später nimmt das Kind die Puppe schon in den Arm oder setzt den Teddy in einen Wagen. Ein zweijähriges Kind beginnt die Puppe schon an und auszuziehen. Puppen, Teddys und Plüschtiere sind treue Begleiter für Kinder ab einem Jahr. Sie unterstützen die Entwicklung motorischer und kognitiver Fähigkeiten. Darüber hinaus entwickeln sie Gefühle wie Liebe und Treue.




 

Fünf Dinge, auf die Du beim Spielzeugkauf achten solltest

Farbechtheit:
Bei Spielzeug für kleine Kinder sollte die Farbe wasserfest sein, damit sie nicht abgeleckt werden kann.

Ecken und Kanten vermeiden:
An Spielzeug mit scharfen Ecken und Kanten können sich Kinder verletzen.

Schadstofffreiheit:
Spielzeuge, die einen strengen und unangenehmen Geruch ausströmen, enthalten oft giftige Kohlenwasserstoffe.

Keine Kleinteile:
Kleinteile können von Kindern verschluckt werden. Deshalb sollten beispielsweise Teddys keine Knopfaugen haben, die sich ablösen könnten.

Waschbarkeit:
Stoffspielzeug und Plüschtiere sollten waschbar sein.


Jetzt Kinderspielzeug inserieren


  Twittern


Verwandte Ratgeber

 


Kleinanzeigen zum Thema Spielzeug für Kleinkinder:

  Weitere Kleinanzeigen zum Thema Spielzeug für Kleinkinder

Bildquellen:
Bild 1: © Pixabay.com / tookapic
Bild 2: © Pixabay.com / atimedia
Bild 3: © Pixabay.com / TomS
Bild 4: © Pixabay.com / AdianaVoicu